Bei diesem Straßenfest finden an Tischen "Mini-Sprachlabors" in verschiedenen Sprachen (arabisch, deutsch, russisch, italienisch, japanisch, spanisch,...) statt. Auch eine Kreativwerkstatt ist vor Ort - hier können Sie Zeichnen, Collagen basteln, Bilder malen, Tonfiguren kneten - alles natürlich zum Thema Sprachenvielfalt. Auch gibt es verschiedene literarische und musikalische Beiträge , unter, anderem treten das "Literatur-Orchester" (ohne Instrumente) und ein Musiktrio mit Querflöten, indischer Sitar und Saxophon auf.

Martha Laschkolnig verzaubert seit nunmehr 14 Jahren ihr Publikum in verschiedenster Weise. Von einer Figur schlüpft sie in die andere, schafft es meist ohne Worte, mit schrägen, poetischen, oft einfachen Bildern zu unterhalten und zu erstaunen.
Silvia Spechtenhauser erscheint meist als Fräulein Brigitte und schafft es oft mit vielen Worten, ihre absurde Welt zu erklären und dabei gleichermaßen zu amüsieren wie zum Denken anzuregen.
Martha Labil & Silvia Spechtenhauser & special guests laden zu einem Abend voller Spannung und skurriler Momente.

Bei diesem Straßenfest finden an Tischen "Mini-Sprachlabors" in verschiedenen Sprachen (arabisch, deutsch, russisch, italienisch, japanisch, spanisch,...) statt. Auch eine Kreativwerkstatt ist vor Ort - hier können Sie Zeichnen, Collagen basteln, Bilder malen, Tonfiguren kneten - alles natürlich zum Thema Sprachenvielfalt. Auch gibt es verschiedene literarische und musikalische Beiträge , unter, anderem treten das "Literatur-Orchester" (ohne Instrumente) und ein Musiktrio mit Querflöten, indischer Sitar und Saxophon auf.

Am 15. Juni 2018 findet die gleiche Veranstaltung am Mozartplatz von 16 bis 19 Uhr statt.

Das Kursangebot der Wiener Volkshochschulen bietet vielfältige Gruppentänze zu internationaler Musik als SeniorInnentanz an. Dabei wird nicht nur das Kurzzeitgedächtnis trainiert, sondern auch Reaktionsfähigkeit und Konzentration. Für Gruppentänze ist kein/e PartnerIn erforderlich, daher ist dieses Angebot auch für Alleinstehende geeignet. Es kann bei der Bewältigung von Trauer und Depression unterstützen und zum Erhalt der Beweglichkeit beitragen – auch nach Operationen (z.B. Knie, Hüfte).

Geselligkeit wird von der VHS garantiert – ohne Leistungsdruck und zur Steigerung des Selbstwertgefühls, des Selbstvertrauens und der Lebensqualität. Grundlegende Tanzkenntnisse sind von Vorteil. Das Tanzprogramm umfasst Blocktänze, Kreistänze, Mixer (Paartänze mit Partnerwechsel) und Mehrpaartänze (Quadrillen, Kontratänze).

Niveau: Grundkurs

VHS